Bebelstraße 18-20

Modernisierung

 

 

 

Neugestaltung der Außenanlagen Bebelstraße 18-20

„Biodiversität“

Sehr geehrte Mieterin, sehr geehrter Mieter,

die Modernisierungsmaßnahmen an dem Objekt „Bebelstraße 18-20“ befinden sich in den letzten Zügen.

Nachdem nun alle erforderlichen Vorarbeiten, wie die Neuverlegung eines neuen Trinkwasseranschlusses und damit die Inbetriebnahme der neuen Heizung und Solaranlage erfolgt sind und die Neuverlegung der Kanalgrundleitungen bald abgeschlossen werden können, soll Anfang Oktober mit den Arbeiten im Außenbereich begonnen werden. Wir hoffen, sollten die Witterungsverhältnisse mitspielen, den größten Teil der Arbeiten bis zum Jahresende abschließen zu können, sodass vielleicht nur noch diverse Pflanzarbeiten für das nächste Frühjahr übrig bleiben.

Bei der Neugestaltung der Außenanlagen werden auch die nachbarschaftlichen Grundstücke einem Begrünungsvorhaben der Stadt GiGu/KWG unterzogen und als „Wohnumfeldgestaltung/-sanierung  Bebelstraße 18-20“ bezeichnet. Wir möchten schon jetzt darauf hinweisen, dass dieses Konzept einen Modellcharakter im Einzugsgebiet der Stadt GiGu hat und künftig evtl. auch Besucher anziehen könnte.

Das aktuell vielfach diskutierte Thema der „Biodiversität“ soll bei diesem Projekt entsprechend umgesetzt werden. Unter Berücksichtigung von entsprechenden Pflanzenarten und deren Nahrungsangeboten soll sich hier eine Vielzahl von Insekten, Vögeln und Kleinsäuger (z.B. Igel) ansiedeln.

Die Grünflächen im Innenhof (angrenzend zu den Gebäuden „Im Roggenfeld“) werden als  „Gehölzbiotopflächen“ angelegt, was heißt, dass diese Flächen mit heimischen Gehölzen bepflanzt werden und zum Schutz gegen unbefugtes Betreten mit einem kleinen Bretterzaun eingefasst werden. Die beigefügten Bilder zeigen „Gehölzbiotopflächen“, welche bei einer anderen Wohnungsgesellschaft angelegt wurden. Die übrigen Außenflächen werden mit einer Wiesensaatgutmischung aus 50% Blumen und 50% Gräsern versehen.Bitte bedenken Sie, dass es sich hierbei nicht um eine hochwachsende pflegeaufwendige, gärtnerisch gestaltete Rasen- und Blumenlandschaft aus Nelken, Rosen etc. handelt und es ca. 3-5 Jahre dauern kann, bis diese Wiesen- und Gehölzbiotopflächen vollständig angewachsen sind. Der Charakter dieser Außenflächen bedingt, dass die Wiesenflächen nur noch zwei Mal jährlich gemäht werden, damit sich die heimischen Insekten und Tierarten auch entsprechend ansiedeln können. Hierfür bitten wir Sie, um Ihre Rücksichtnahme und Akzeptanz des Begrünungskonzeptes.

Im vorderen Bereich der Hauszugänge werden Fahrradstellplätze, Aufenthaltsbereiche mit Sitzgelegenheiten, Fußwege, Feuerwehrzufahrt und Pflanzflächen neugestaltet werden. Die Pflanzflächen erhalten eine Zier- und Schmuckbepflanzung. Die Bereiche, welche dem Überfahren mit Fahrzeugen dienen, werden mit versickerungsoffenen Pflasterbelägen mit Splittfüllung errichtet. Die Feuerwehrumfahrt wird mit Rasenpflaster hergestellt und die Fugen mit trittfesten Kräutern versehen.

Planeinsicht zur Neugestaltung der Außenanlagen können wir Ihnen gerne nach einem noch bekanntzugebenden Gespräch zum Thema „Mieterstrommodell“ gewähren.

Für Fragen steht Ihnen Herr Dieckmann gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Kommunale Wohnungsgesellschaft

Ginsheim-Gustavsburg

 

Stand 05.09.2019

Büro - Stadteil Ginsheim

Sitz des Unternehmens
Kommunale Wohnungsgesellschaft
Bouguenais Allee 8
65462 Ginsheim-Gustavsburg

Tel +49 (0) 6144 / 334930
Fax +49 (0) 6144 / 3349350

info@kwg-gigu.de
www.kwg-gigu.de